Schleswig-Holstein. Eine Reise für Slow Food Mitglieder. Motto: Küche, Küste, Käse und Kultur

Schleswig-Holstein. Eine Reise für Slow Food-Mitglieder vom 17. – 24. Sept. 2016

Die Reise ist für Mitglieder geplant, die nicht in den norddeutschen Bundesländern wohnen und die Schleswig-Holstein kennenlernen möchten. Die Reiseorganisation übernimmt ein Mitglied des Conviviums Hamburg. Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Slow-Food-Mitglieder begrenzt. Die Vergabe der Anmeldungen erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs. Melden sich mehr als 20 Mitglieder an, so werden diese auf die Warteliste gesetzt und Anfang März. 2016 informiert, ob sie nachgerückt sind. 

Anmeldeschluss für die Teilnahme: 28.02.2016.

Reisebeschreibung:

Am Sonnabend, dem 17. Sept. 2016 besteigen wir in Hamburg um 11:00 Uhr den Reisebus und fahren nach Meldorf, um dort das Dithmarscher Nationalgericht „Mehlbüddel“ kennen zu lernen. Es geht weiter nach Tönning zu unserem Quartier. Das Abendbrot nehmen wir in der Schankwirtschaft Andresen in Kattingsiel ein. Sie befindet sich in einem Strohdachhaus aus dem Jahre 1668. Hier blieb das Angebot einer Gastwirtschaft für Kutscher und Schipper erhalten. Zum Abschluss gibt es einen Eiergrog, die trinkbare Zabaione Nordfrieslands.

Der Sonntag beginnt mit einem Spaziergang zum Wattforum in Tönning, dem Informations-zentrum für den Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein. Zum Mittagessen fahren wir nach Westerhever zum Krabbenessen, denn Nordfriesland ohne Krabben – hier Porren genannt – geht gar nicht. Danach machen wir einen Spaziergang auf dem Deich zum Westerhever Leuchtturm. Den Tag schließen wir mit einem Abendessen in einem Haubarg ab.

Montag starten wir mit einem Spaziergang in Husum. Mittags besuchen wir die Backensholzer Hofkäserei, einen Mitgliedsbetrieb der Käsestraße Schleswig-Holstein. Nach der Friesentorte im Cafe des Nolde-Museums werden wir durch die Ausstellung geführt. Im Anschluss daran fahren wir zum Historischen Krug in Oeversee zur Einquartierung und zum Abendessen.

Den Dienstagvormittag beginnen wir in Flensburg mit der Führung „Rum- und Zucker“ durch die alten Flensburger Speicher. Mittags fahren wir nach Dänemark zu einem typisch dänischen „Dansk Frokost“, evtl. mit Aquavit und Gammel Danks. Für den Nachmittag ist der Besuch des Rumhauses A. H. Johannsen, dem letzten von einstmals 30 Rumhäusern in Flensburg, vorgesehen. Danach geht es zurück zum Historischen Krug.

Den nächsten Tag bleiben wir an der Flensburger Förde, besuchen das Wasserschloss Glücks-burg, fahren auf die Halbinsel Holnis. Dort essen wir im Fährhaus Holnis „Schnüsch“, spazieren an die Steilküste und schauen auf die Doppeltürme der Kirche von Broager. Die Fahrt zum Hotel führt uns danach über Dollerup, wo wir in der Dolleruper Destille einige „lütte“ Schnäpse und das Urstrombier verkosten. Im Hotel „haben“ wir das Abendessen. Da wir uns in der Region des Archepassagiers „Angler Sattelschwein“ befinden, wird danach etwas über die „Familie der Sattelschweine“ erzählt. Dazu gibt es ein Glas Rumgrog, für dessen Mischung „Rum mut, Zucker dörf, Water bruuk nich“ gilt.

Am Donnerstag besuchen wir den Archepassagier „Angler Rind a. Z. (alte Zuchtrichtung)“ auf dem Lorenzenhof in Langballig. Den nächsten Archepassagier, das „Angler Sattelschwein“, begrüßen wir auf Hof Pageroe an der Schlei. Ein Abstecher führt uns in das Museum Schloss Gottorf mit dem Nydamboot, den Mooropfern oder dem „Museum klas-sische Moderne“. Den Tag beschließen wir in der Strengliner Mühle in Strenglin/Holstein.

Nach einer Stadtführung durch Lübeck besuchen wir am Mittag das Restaurant der Schiffergesellschaft, die 1401 gegründet wurde, und die seit 1535 hier tagt. Nach einer kurzen Busfahrt treffen wir im Weingut Ingenhof ein und probieren Weine von Rebsorten, die sich inzwischen für den Anbau in dieser Region eignen. Den Abschlussabend feiern wir in der Strengliner Mühle mit Holsteiner Küche.

Am Sonnabend, den 24.09.2014 fahren wir zurück nach Hamburg. Geplante Ankunft ca. 12:00 Uhr. Es geht dann heimwärts, vielleicht aber auch zu einer Verlängerungswoche in Schleswig-Holstein, weil hoffentlich die Neugier auf mehr geweckt wurde.

Zum Essen zwischen Nord- und Ostsee

Es wird versucht eine Mischung aus klassischer alter Schleswig-Holsteiner Küche und der heutigen Küche kennenzulernen. Die Verkostung bei der Backensholzer Rohmilchkäserei und der Produkte vom „Angler Sattelschwein“ ersetzt jeweils ein Mittagessen.

Lebensmittelunverträglichkeiten sollten mir vorher mitgeteilt werden. Ich werde sie dem Wirt mitteilen.

Teilnehmeranzahl

Die Vergabe der Anmeldungen erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs. Melden sich mehr als 20 Mitglieder an, so werden diese auf die Warteliste gesetzt und Anfang März. 2016 informiert, ob sie nachgerückt sind.

Termine

Anmeldung für die Teilnahme: bis 28.02..2016.

Bezahlung der 1. Anzahlung: die Anzahlung von 260,00 € für den Bus ist spätestens 7 Tage nach Anmeldebestätigung auf das u. a. Konto zu überweisen.

Trifft die Anzahlung nicht termingemäß ein, so wandert der Angemeldete bis zum Zahlungseingang auf die Warteliste.

Bezahlung der 2. Anzahlung: bis zum 30.06.2016 sind 520,00 € für Eintritte, Führungen, Verkostungen, Mittag- und Abendessen zu überweisen.

Reisebeginn, Abfahrt, Treffpunkt: Sonnabend, den 17.09.2016, 11:00 Uhr, Hamburg-Hauptbahn-hof, Ausgang Kirchenallee Busspur, gegenüber dem Schau-spielhaus.

Reiseende: Sonnabend, den 24.09.2016, 12:00 Uhr, Hamburg-Hauptbahn-hof, Ausgang Kirchenallee Busspur.

Dauer der Reise: 7 Tage

Durch die Anzahlung sollen Buchungen nach dem Motto „erstmal reservieren, später endgültig entscheiden“ verhindert werden. Die Anzahlungen sind auch erforderlich, weil ein Rücktrittsrecht für den Bus, die Hotels, Gasthäuser und Führungen bis zum 31.03.2016 besteht. Fehlen Anzahlungen von Teilnehmern, dann habe ich diese Kosten zu tragen, wenn sie die Reise nicht antreten.

Reiseleitung

Ich bin lediglich als Organisator der Reise tätig. Deren Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Haftung. Änderungen des Reiseablaufes sind möglich, vielleicht sogar erforderlich.

Fotoaufnahmen

Es ist üblich, dass auf einer Gruppenreise Fotoaufnahmen gemacht werden. Evtl. wird ein Artikel über die Reise im Slow Food-Magazin veröffentlicht. Die Teilnehmer sind mit der Verwendung für diese Zwecke einverstanden. Das gilt auch für private Zwecke.

Buchung von Hotelzimmern

Die Reservierung der Zimmer erfolgt durch die Reisenden selbst mit dem Stichwort „Slow Food“. Der Reisende ist also Besteller. Bei folgenden Hotels ist ein Kontingent von 10 Doppelzimmern und 2 Einzelzimmern bis zum 31.03.2016 reserviert:

17. – 19.09.2016: 2 Nächte im Gästehaus Lexow, Am Hafen 36-37, Tönning,

Tel. 4861 9608-00 48 61 / 96 08 – 0, E-Mail info@gaestehaus-lexow.de,

Doppelzimmer 90,00 €, Einzelzimmer 68,00 € pro Nacht.

19. – 22.09.2016: 3 Nächte im Historischen Krug, Grazer Platz 1, 24988 Oeversee
Tel. 0 46 30 / 94 00, E-Mail
info@historischer-krug.de .

Klassikdoppelzimmer für 125,10 €, Einzelzimmer 89,10 € pro Nacht.

22. – 24.09.2016: 2 Nächte im Hotel und Restaurant Strengliner Mühle, Mühlenstrasse 2 ,

23820 Pronsdorf, Tel. 04556 997099, E-Mail info@strenglinermuehle.de,

Doppelzimmer 98,00 €, Einzelzimmer 62,00 € pro Nacht.

Anmeldung

Anmeldeschluss für die Reise ist der 28.02.2016. Bei einer Anmeldung sind neben Namen, Anschrift und Convivium die E-Mailadresse und die Handy-Nr. anzugeben. Mit der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen anerkannt. Wird die Anmeldezahl von 20 Teilnehmern nicht erreicht, so findet die Reise nicht statt und die Anzahlungen werden erstattet. Bestellte Zimmer müssen dann von den Teilnehmern storniert werden.

Rücktritt eines Teilnehmers von der Reise

Der Rücktritt von der Reise ist einfach möglich, wenn die Lücke aus der Warteliste aufgefüllt werden kann. Vielleicht ist das nicht möglich. Wenn eine Jahresreiserücktritts- und –abbruchversicherung vorhanden ist, muss vorher geklärt werden, ob für eine privat organisierte Reise dieser Versi-cherungsschutz besteht. Entsprechendes gilt für eine extra abgeschlossene Versicherung.

Reisekosten pro Person

  • 260,00 € 1. Anzahlung für den Bus, Fahrerübernachtung, Unvorhergesehenes, Auslagen,

  • 92,50 € für Eintritte, Führungen und Verkostungen für die Reisekasse,

  • 427,50 € für Mittag- und Abendessen der Gruppe für die Reisekasse. Diese Essen werden für die Gruppe bestellt. 2. Anzahlung von 520,00 € = 93,50 € + 427,50 €,

  • 385,00 € € für Übernachtungskosten im Doppelzimmer, die von den Teilnehmern mit den Hotels direkt abzurechnen sind. Die Kosten für Einzelzimmer betragen 528,00 €

  • Pro Teilnehmer sind in den Anzahlungen 27,50 € für Unvorhergesehenes vorgesehen,

  • 1.165,00 € Reisekosten gesamt im Doppelzimmer und

  • 1.308,00 € Reisekosten gesamt im Einzelzimmer.

Ermittlung der Reisekosten (siehe Aufstellung)

Die Ermittlung der Reisekosten erfolgte nach bestem Wissen und den verfügbaren Informationen auf „Selbstkostenbasis“. Eine Position für Unvorhergesehenes und Auslagenersatz ist enthalten. Die Kosten für den Bus sind auf Basis von 20 Teilnehmern ermittelt. Wenn einzelne Teilnehmer mit dem PKW fahren wollen und der Bus nicht voll belegt ist, dann müssten die verbleibenden einen höheren Anteil an den Bus bezahlen. Daher ist „Mitfahren“ mit eigenem PKW nicht erwünscht. Der Bus wird ausreichend Stauraum haben, damit das Gepäck für einen Anschlussurlaub verstaut werden kann.

Sollten die Gesamtkosten für die Essen nicht durch den festgelegten Betrag ausreichen, so wird eine Nachzahlung während der Reise erforderlich. Die Preise sind von den Gasthäusern im Jahre 2015 abgegeben worden. Daher haben sie sich eine Anpassung bei Kostensteigerungen vorbehalten.

Verbleibt nach Beendigung der Reise ein Überschuss, so wird dieser „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.