Auf den Spuren des Stockfischs ins Frankenland.

Liebe Reise-Interessierte,

dies ist eine Slow Food Reise, die von Gerrit Rinck, CV Braunschweig, organisiert wird. Wer Interesse hat, möge sich bitte direkt bei ihm für die Reise vormerken oder sich gleich verbindlich anmelden: slow.gerrit@gmail.com

Grundidee bei dieser Reise ist das Kennenlernen einer alten aber lebendigen Tradition des Stockfischessens während der Fastenzeit in Oberfranken. Hier wird es die Gelegenheit geben, verschiedene Zubereitungen kennenzulernen, durch die Unterschiede halte ich die Häufung der Gerichte im letzten Teil der Reise für zumutbar.

Da es die Genussregion Oberfranken gibt, wird der erste Teil schwerpunktmässig Wein als Thema haben, gefolgt von Bier als typischer Spezialität.

Das Programm sieht bisher so aus:

Samstag den 28.03.15

Gemeinsames Treffen in Fulda, dann Weiterfahrt nach Werneck zum Mittagessen im Slow Food Betrieb Gasthof und Metzgerei zum Auerhahn.

Nach dem Essen soll das Quittenprojekt des Slow Food Unterstützers  Mustea besucht werden, wo je nach Wetterlage auch eine kleine Wanderung zu den Pflanzungen stattfinden wird.
Zum Abendessen (vermutlich a la carte) mit kleiner Silvanerverkostung treffen uns nach der Zimmerverteilung im Übernachtungshotel Goldene Krone im vom Genussführer empfohlenen Betrieb  Zum Hirschen

Sonntag, den 29.03.

Nach einem gemütlichen Frühschoppen in der Vinothek Iphofen wird uns ein Winzer zu einer kleinen Wanderung in die Weinberge der Weinstadt Iphofen führen. Wer möchte, kann dann entweder ins Knauf-Museum gehen oder ins Fastnachtmuseum nach Kitzingen fahren.

Ein fränkisches Fünfgang-Menü wartet dann abends auf uns in dem Gasthof Goldene Krone
An dieser Veranstaltung könen auch örtliche Slow Food Mitglieder teilnehmen.

Montag ,den 30.03.15

Heute fahren wir morgens zum Weinguth Roth Wiesenbronn, um uns das Konzept des Slow Wine erläutern zu lassen. Danach werden wir in Höchstadt die Aussenstelle für Kaprfenteichwirtschaft besuchen und uns in einem Vortrag über die Fränkische Karpfenzucht informieren lassen. Um13.00 gibt es dann in Röttenbach eine praktische Übung in der Fischküche Fuchs  mit Karpfenvariationen.

Nach dem Essen geht es weiter zum nach Baiersdorf zum  Meerettichmuseum des Slow Food Unterstützers Scharmel, um dann zum Abendbrot in Tiefernellern im Brauereigasthof Hörnig  einzukehren. Fränkische Küche (a la carte).

Wer dann nach Bezug der Zimmer im Hotel National in Bamberg noch Lust hat, geht zu einem Absacker in die fussläufig entfernte  Brauerei Fässla.

Dienstag, den 31.01.2015

Der Tag beginnt um 10.00 Uhr mit einer Stadtführung “Weltkulturerbe” . Danach fahren wir zu einer Brauereibesichtigung im Gasthaus Drei Kronen nach Memmelsdorf (Bamberg-Card für ÖPNV im Pauschalpreis enthalten wie auch die die sonstigen Programmpunkte). Am frühen Abend werden wir eine 1,5 stündige Führung zur Brauereigeschichte Bambergs bekommen,  um den Abend im berühmten Gasthof Schlenkerla mit einem 3.Gang-Menü zu beenden oder aber auf dem Weg ins Hotel noch kurz im Ambrosianum vorbeizuschauen.

Mittwoch, den 01.04.2015

Der Vormittag ist zur freien Verfügung bis 12.00 Uhr, wenn wir einen Vortrag zum Thema Genussregion Oberfranken erhalten werden. Danach gibt es als kleines Mittagessen Blaue Zipfel im Gasthaus Kaiserdom

und im Anschluss dann den Besuch des Fränkisches Biermuseum, evtl auch mit einer kleinen Bierschulung.

Als Vorschlag möchte ich einen nicht im Pauschalpreis enthaltenen Brauereispaziergang mit einem gemeinsamen Abendessen in der Brauereigaststätte Greifenklau -Fränkische Küche (a la carte) als Grundlage- verstanden wissen. Danach soll es von dort weitergehen in drei Gruppen zu den Brauereien Brauerei Klosterbräu , Brauerei Keesmann  und  Mahrsbräu.

Zum gemeinsamen Abschluss treffen wir uns dann in der Brauerei Spezial

An dieser Veranstaltung können auch örtliche Slow Food Mitglieder teilnehmen.

Donnerstag, den 02.04.2015

Die Stockfischzeit beginnt in Franken traditionell mit dem Gründonnerstag. Auch wenn wir jetzt viel Stockfisch bekommen werden, wird es aufgrund der Variationen sicherlich nicht langweilig.

Abfahrt nach Kulmbach, dort um 12.00 Uhr im Restaurant Hagleite Stockfisch a la Kulmbach,.Am frühen Nachmittag Besichtigung der der König-Otto.Mineralwasserproduktion in Wiesau mit Weiterfahrt nach Tröstau zur Stockfischpfanne im Hotelrestaurant Bauer. Auf der Fahrt nach Helmbrechts zum Hotel Zeitler machen wir , falls möglich, einen Stopp bei der Stockfischwässerei Marshall.

Karfreitag, den 03.04.2015

Wir lassen es etwas ruhiger angehen und treffen uns um12.00 Uhr in Döbra Gasthof Synderhauf   Stockfisch in traditioneller Form. Danach kann jeder ein Päuschen machen, laut Auskunft wird man pappsatt sein, weswegen es dann erst mit einem Kaffetrinken weitergeht und wenn gewünscht mit einer Marzipanverkostung. Zum Abendessen gibt es dann fritierten Stockfisch nach einem Rezept aus dem ältesten Kochbuch Deutschlands.(Würzburg 1385)

Hier können auch örtliche Slow Food Mitglieder teilnehmen

Samstag, den 04.04.2015

Heute besuchen wir das internationale Porzellanmuseum in Selb und lassen uns später vom Innungsmeister Herpich in Hof beim Mittagessen die Vielfalt der fränkischen Bratwurst vorstellen. Der Nachmittag ist dann zur freien Verfügung in Hof. Abends gibt im Hotelzeitler zu Beginn eine Verkostung Austern und Bier und danach eine fränkische Schlachtplatte.

Ostersonntag, den 05.04.2014

12.00 Bamberg Stockfisch auf portugiesische Art

Individuelle Bahnabreise
Ungefähre Kosten
(bei 20 Teilnehmern und Preisen von 2014)

a) Unterbringung

28.03.-30.03.2015 Schwerpunkt Wein: Pauschalübernachtung in Iphofen mit 5-Gang-Menü und Weinverkostung pro Person im DZ 140 EZ-Zuschlag 20 Euro
30.03.-02.04.2015 Schwerpunkt Bier: Pauschalübernachtung in Bamberg mit Speisen und Bierverkostung pro Person im DZ 200 EZ-Zuschlag ca 35 Euro
02.04.-05.04.2015 Schwerpunkt Stockfisch: Übernachtung in Helmbrechts DZ 100 Euro pro Person, EZ 50 Euro/Person (ungefähre Zimmerpreise).

b) Transport

An- und Abreise geschieht vorzugsweise mit der Bahn. Je nach Herkunft der Teilnehmer lassen sich bei Gruppenreisen ab 6 Personen 70% Rabatt erzielen. da Samstaga Anreise- und Ostersonntag Abreisetag sit, dürften die Züge nicht so nachgefragt sein.

Bei 20 Reiseteilnehmern wird für die Transfers ein Bus genutzt werden. der Preis pro Person liegt dann  für 4 Fahrten etwa bei 80-100 Euro.

c) Essen und Trinken

Franken ist kulinarisch sehr preiswert, Stockfisch dagegen relativ teuer. Grob geschätzt, würde ich für Speisen 13×20 Euro = 260  pro Person ansetzen, Getränke sind individuell abzuschätzen.
Bei den Pauschalübrnachtungspreisen sind schon einige Mahlzeiten mit enthalten.
Es lassen sich auch nur Teilabschnitte buchen. Unverbindliche Anmeldung kann gern jetzt schon erfolgen, da die Fahrt  für 10-20 Personen angelegt ist und die Wahl der Verkehrsmittel vor Ort auch von der Teilnehmerzahl abhängig ist.